Powerhour 2

Save page

Vorab als Anmerkung, Powerhour 2 ist damals in der Studienzeit zwischen dem ein oder anderen Bier als Programmierübung entstanden. Wir haben das Projekt auch seitdem nicht mehr weiterverfolgt. Sollten euch also die ein oder andern Fehler auffallen, seid etwas nachsichtig mit mir.

Powerhour 2 ist ein einfach, aber recht lustiges Trinkspiel. In diesem muss jede Minute ein Schluck Bier (ca. 2cl) getrunken werden. Das klingt anfangs machbar, wird aber mit der Zeit doch zu einem echten Problem. Es soll noch keine Gruppe die 60 Minuten wissentlich voll bekommen haben.

Programmiert habe ich Powerhour 2 in C# unter .Net 4.5. Um MP3s abzuspielen nutze ich NAudio. Kurz zu Powerhour 1, hier nutze ich MCI aus den „C# 2005 Premium Codebook„. Allerdings kam es vermehrt zu Problemen beim Abspielen von MP3s. Diese konnte ich nicht beseitigen, zudem konnte der Code selbst eine Überarbeitung vertragen. Daher entschloss ich mich Powerhour 2 zu programmieren.

Übersicht der GUI

Auf der Oberfläche werden die Anzahl der Runden und die aktuelle Zeit der Runde angezeigt.

Powerhour Start

Startscreen Powerhour 2

In den Optionen können die Songs hinzugefügt werden sowie die Anzahl und Dauer einer Runde festgelegt werden. Die Rundenzahl kann zwischen 5 und 120 gewählt werden, die Rundenzeit von 10 bis 180 Sekunden. Der Button „Songs löschen“ löscht nur die aktuelle Playlist. Werden die Einstellungen zurückgesetzt, wird die Playlist geleert, Die Rundenzahl, sowie die Rundenzeit auf 60 zurück gesetzt.

Powerhour Option

Option Menu Powerhour 2

 

Viel Spaß beim Spielen 😉

PowerHour 2 - Ein Trinkspiel
PowerHour 2 - Ein Trinkspiel
PowerHour.exe
Version: 1.0
1.4 MiB
326 Downloads
Details...

rewe

Proxy im Internet Explorer automatisch umstellen

Save page

Einen Kollege von mir nervte es, dass er ständig den Proxy des Internet Explorer ein und ausschalten musste, wenn er entweder in der Firma oder von Zuhause aus surft. Da sicherlich auch einige andere Personen gibt, die mit ihrem Notebook öfters zwischen Arbeitsstelle (Uni, Wohnheim, etc.) und dem heimischen WLAN- und LAN wechseln. Habe ich mir dazu ein paar Gedanken gemacht.  Ich weis das es auf Dauer zu nervig ist, ständig den Haken bei „Extras>Internetoptionen>Verbindungen>LAN-Einstellungen>“Proxyserver für LAN verwenden (…)“ rein und raus zumachen, habe ich ein kleines Skript geschrieben was dies mit einem einfachen Doppelklick erledigt.

Das Batch-Script habe ich 2011 geschrieben und ändert in der Registry für den aktuellen Benutzer die Einstellung „ProxyEnabe“. Dies ist kein schwerwiegender Eingriff in die Registry. Wenn der Wert manuell über den IE geändert wird, wird ebenso die Registry bearbeitet. Allerdings benötigt das Script einen Neustart des IE. Dies wird automatisch erledigt.

Ob der Proxy eingeschaltet oder ausgeschaltet ist, wird dann direkt im einen neuen Tab (Registerkarte) IE angezeigt. Nun kann weiter gesurft werden.

01 IE Proxy

 Und dies ist die Nachricht, wenn der Proxy wieder eingeschaltet ist.

02 IE Proxy

Wer die Nachrichten nicht bekommen möchte, der nimmt im Script einfach folgende Zeilen raus oder schreibt REM davor.

 

Hier noch das Script in Batch.

 In einer fernen Zukunft soll auch eine PowerShell basierte Variante ohne Neustart folgen. Solange gibt es diese Version.

IE Proxy on off
IE Proxy on off
IE_Proxy_on_off.exe
Version: 1.0
86.5 KiB
1638 Downloads
Details...

rewe

Ad-hoc Netzwerk unter Windows 8 erstellen

Save page

In Windows 8 ist die Funktion  des ad-hoc Netzwerkes etwas abhandengekommen. Warum, kann ich leider nicht sagen. Nach einiger Recherche im Netz bin ich auf eine Lösung gestoßen.

Das erstmalige Einrichten der gewünschten ad-hoc Verbindung benötigt administrative Rechte. Zum An- und Abschalten muss die CMD-Console als Admin ausgeführt werden.

Starte die CMD (z.B. als Administrator ausführen).  Auf der Startseite einfach „cmd“ eingeben. Als Suchergebnis wird die Eingabeaufforderung eingeblendet. Um diese als Admin auszuführen zu können, ist ein Rechtsklick notwendig. Unten am Bildschirm erscheint eine Leiste, hier kann die Console als Admin ausgeführt werden.

Abbildung 1 CMD als Admin starten
Abbildung 1 CMD als Admin starten

Nun kann das Ad-hoc Netzwerk erstellt werden. Dazu muss folgende Zeile in die CMD kopiert und ausgeführt werden. (Rechtsklick auf CMD-Console  dort den QuickEdit-Modus aktivieren und nun kann mit einem Rechtsklick eingefügt werden.)

netsh wlan set hostednetwork mode=allow ssid=TestAd-hoc key=pass1234

SSID ist der Name des ad-hoc Netzwerkes und der Key ist das Passwort.

Abbildung 2 Ad-hoc Netzwerk anlegen
Abbildung 2 Ad-hoc Netzwerk anlegen

Anschließend kann das neue Netzwerk gestartet werden. Dies wird mit folgendem Befehl gestartet

netsh wlan start hostednetwork

Im Normalfall wird die Meldung ausgeben das das gehostete Netzwerk gestartet wurde.

Abbildung 3 starten des Netzwerkes
Abbildung 3 starten des Netzwerkes

Sollte dies beim ersten Erstellen nicht funktionieren, gibt es auch dafür eine Lösung.  Dazu geht man auf Systemsteuerung und dort auf Geräte-Manager oder alternativ über Systemsteuerung à Verwaltung à Computerverwaltung à Geräte-Manager. Dort auf Netzwerkadapter klicken und einen Rechtsklick darauf. Um Kontextmenü auf „Nach geänderter Hardware suchen“ klicken.

Anschließend sollte im Netzwerk- und Freigabecenter unter „Adaptereinstellungen ändern“ ein neuer Adapter erscheinen. Sollte dies nicht Fall sein, hilft  noch mal in der CMD-Console der Befehlt zum Starten des ad-hoc Netzwerkes. Sollte es trotzdem nicht angezeigt werden hilft im Zweifel ein Reboot.

Abbildung 4 Anzeige in Netzwerkverbindungen
Abbildung 4 Anzeige in Netzwerkverbindungen

Jetzt muss der neue Adapter noch für andere Benutzer freigeben werden. Dazu ein Rechtsklick auf den Adapter und dann auf Freigabe.

Abbildung 5 Freigabe des Adapters
Abbildung 5 Freigabe des Adapters

Hier muss der Haken bei „Gemeinsame Nutzung der Internetverbindung“ gesetzt werden und in Heimnetzwerkverbindung der WLAN-Adapter angeben werden. Mit einem Doppelklick auf den ad-hoc Adapter werden allgemeine Informationen angezeigt.

Abbildung 6 Doppelklick auf den Adapter
Abbildung 6 Doppelklick auf den Adapter

Klickt man dort auf Detail, kann man sich dort auch die automatisch zugewiesene IP-Adresse anzeigen lassen.

Abbildung 7 Netzwerkverbindungsdetails
Abbildung 7 Netzwerkverbindungsdetails

Das Beenden der aktiven ad-hoc Verbindung verfolgt wieder in der CMD-Console mit folgendem Befehl

netsh wlan stop hostednetwork

Als Meldung wird ausgeben das das gehostete Netzwerk wieder beendet wurde.

Abbildung 8 Beenden des Ad-hoc NetzwerkesAbbildung 8 Beenden des Ad-hoc Netzwerkes

Ich habe alle drei Befehle in VBS geschrieben. Ein Script behandelt das Erstellen des Netzwerkes, eines das Starten und das letzte das Beenden des ad-hoc Netzwerkes. Alle Scripte müssen als Administrator ausgeführt werden.

Zum erst Script.

Hier muss lediglich der Name und das Passwort eingebenden werden, dann wird das ad-hoc Netzwerk erstellt.

Abbildung 9 Name des Netzwerkes eingeben
Abbildung 9 Name des Netzwerkes eingeben

Anschließend kann das Passwort eingeben werden, es muss aber keines zwangsläufig angegeben werden.

Abbildung 10 Eingabe des Passwortes
Abbildung 10 Eingabe des Passwortes

Alle drei Scripte können hier kostenfrei heruntergeladen geladen. Sie können frei bearbeitet werden. Ich habe alle Scripte geprüft und auf Fehler untersucht. Allerdings kann dich dennoch keine Garantie auf Funktionalität garantieren. Für evtl. auftretende Fehler übernehme ich keine Haftung.

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen. Ich nutze das Ad-hoc Netzwerk um mit Freunden MineCraft zu spielen 😉

rewe

Ad-hoc Netzwerk Scripte Win7/8
Ad-hoc Netzwerk Scripte Win7/8
sr_ad_hoc_win8_080113.zip
Version: 1.0
1.5 KiB
4462 Downloads
Details...

ShutdownTool 2

Save page

Das ShutdownTool2 macht es möglich den PC zu einem bestimmten Zeitpunkt neu zu starten, herunterzufahren oder in den Ruhezustand zu bringen.

Abb.1 ShutdownTool2

Um den Computer in den Ruhezustand bringen zu können, muss der Hibernate Modus aktiviert sein.  Der Modus kann über das ShutdownTool2 aktiviert werden, dies funktioniert allerdings nur korrekt, wenn der Benutzer lokale Administrationsrechte hat.

Abb.2 ShutdownTool2

Das ShutdownTool2 kann vollständig ins SystemTray minimiert werden.

Abb.3 ShutdownTool2

Es wurde ein kleiner Ladebalken angebracht der den Zeitlichen Fortschritt des Countdowns festhält. Dieser kann auch unter Optionen ausgeblendet werden.

Das ShutdownTool2 ist völlig kostenfrei und steht Dir hier zur Verfügung:

ShutdownTool 2
ShutdownTool 2
shutdownTool2.exe
Version: 0.2
775.5 KiB
2246 Downloads
Details...

rewe