Tag 1 in Edinburgh

Save page

Nach einer glücklichen Landung in Edinburgh bin ich mit dem Bus, dem Airlink bis zu seiner Endhaltestelle nach Waverly Bridge/Station gefahren. Dort erwarte mich bereits Lisa.

image

Ich habe eine selbst gemachte Ballonblume bekommen. Anschließend sind wir zum „all you can eat Chinesen“ gegangen. Es war reichlich und gut. Nach diesem kulinarischen Einstieg sind wir von der Waverly Bridge weiter durch die Stadt gezogen. Uns zog es in die Highstreet / Royal Mile. In Edinbutgh beginnt am 03.08. das sogenannte Fringe Festival und geht bis 27.08. Hier präsentieren sich sehr viele Comediens und andere Künstler. Wir haben ca. 1000 Flyer von den unterschiedlichsten Künstlern bekommen, alle haben heute eine Preview und bieten daher für heutigen Tag ihre Vorstellungen zum einem keinen Preis an, meist 5 Pfund.Teilweise gab es sogar Freikarten.

Zu diesem Festival gibt es sogar einen über 375 Seiten starken Katalog mit allen Acts und Vorführen. Lisa wird noch etwas für uns rausuchen.

In der Nähe sind wir dann auf das National Museum of Scotland gestoßen. Der Eintritt ist in diesem, so wie in fast allen Museen kostenfrei. Was mich persönlich beeindruckt hat. Auf dem Dach des Museums hat man eine hervorragende Aussicht auf Edinburgh. Bilder werden nach dem Urlaub folgen.

Für das Museum gibt es auch einen Karte oder  im engl. Map, aber dieser heißt auf dem deutschen nicht einfach Karte, nein es muss der Grundriss sein 😀 Im polnischem heißt es wohl Plan 😉

image

Mir fiel auf das hier viele Häuser etwas außerhalb des Zentrums recht klein und niedlich sind, zumindest machen sie diesen Eindruck.

image

Auf dem Bild sieht man übrigens unten rechts einen Bitzer, dieser macht die Passfotos von hinten, um auch die Motorradfahrer zu erwischen.

Soweit für den ersten Tag. Morgen geht es zum Shoppen nach Glasgow.

rewe

Kommentar verfassen